Arbeitskreis Lokale Ökonomie Hamburg


Projektgemeinschaft gegenseitiger, solidarischer Hilfen

Einführung und Einladung

Selbstbestimmt

Es gibt hierzulande selten Orte, wo Du selbstbestimmt lernen kannst. Hier in Hamburg haben wir mit der Freien Uni Hamburg einen solchen Platz geschaffen. Du kannst Veranstaltungen besuchen oder selber anbieten, wie Du möchtest. Die Freie Uni steht Dir offen, vor allem dann, wenn Du sonst keine Gelegenheit hast, eine andere Uni zu besuchen, weil Du kein Geld hast oder die Vorbildung fehlt. Bei uns organisierst Du Deinen Lernprozess selbst. Du darfst neugierig sein, musst nicht alles glauben, was Dir vorgesetzt wird, darfst „Fehler“ machen, kannst zusammen mit netten Leuten probieren und spannende Erfahrungen machen. Die Angebote kamen bisher aus den Bereichen Astrophysik, Kunst, Literatur, Musik, Ökologie, Ökonomie, Philosophie, Tanz und Theater. Weitere sind aus allen Lebens- und Wissensbereichen möglich, als einmalige oder mehrmalige Veranstaltung.

Solidarisch

In der Freien Uni Hamburg geschieht alles in Eigeninitiative, das Lernen wie das Lehren. Du triffst Dich mit anderen, die gleiche Neigungen haben, meist in kleinen Gruppen. Die Teilnahme ist freiwillig. Ihr entscheidet, was im einzelnen behandelt wird, wo Ihr Euch trefft, wie viele teilnehmen können und was sonst noch den Ablauf der Gruppe angeht. Das gleichberechtigte Lernen ist unser Ziel, ohne feste Rollen wie Lehrer oder Schüler, mal gibst Du, mal nimmst Du. Das Lernen auf Augenhöhe fördert die Neugierde, die Phantasie und Kreativität. Noten oder gar Zeugnisse gibt es nicht, höchstens eine Teilnahmebestätigung. Hast Du eine Gruppe selber ins Leben gerufen, so bist Du auch für die Werbung verantwortlich, d.h. Herstellung und Verteilung der Flyer liegt in Deinen Händen. Die Aktiven der Freien Uni stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Hierbei kannst Du natürlich auch mitmachen.

Alternativ

Die Freie Uni Hamburg ist ein Gegenentwurf zu jenen Einrichtungen, die sich gemeinhin „Universität“ nennen. Als „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“ versucht sie in ihren Veranstaltungen, die überkommenen Rollen von Lehrer und Schüler aufzuheben. Sie unterstützt und stärkt die Eigeninitiative und Verantwortung des einzelnen Menschen, sein Lernen und Lehren nach eigenen Wünschen zu gestalten. Das fördert nicht nur Deine Kreativität und Dein Wissen, sondern dient auch dazu, dass Du Dich als Mensch verstehen lernst, nicht als Ware. Du bist kein „Humankapital“, das lediglich dazu da ist, die Interessen der Unternehmen und des Arbeitsmarktes zu erfüllen. Dein Wert bestimmt sich nicht durch Leistungsprüfungen, Noten- oder Punktsysteme, die es in der Freien Uni Hamburg nicht gibt, sondern danach, was Du selbst von Dir hältst.

Gebührenfrei

Willst Du etwas anbieten, wendest Du Dich an die Organisationsgruppe der Freien Uni Hamburg, telefonisch, brieflich oder per Internet. Willst Du an einer Gruppe teilnehmen, benutzt Du die Kontaktmöglichkeit, die im Angebot steht. Der Besuch der Gruppen kostet grundsätzlich nichts. Laufende Kosten, wie Material, Raummiete, gemeinsame Fahrten etc. sollten so gering wie möglich gehalten werden, damit niemand aus finanziellen Gründen fernbleiben muss. Der Arbeitskreis Lokale Ökonomie stellt seine Räume gegen eine geringe Mietbeteiligung gerne zur Verfügung, sowie vorhandene Geräte (Kopierer, Drucker etc.).

Mach mit!

Biete neue Lernthemen an oder sieh in den anderen Flyern der Freien Uni Hamburg oder im Internet nach, ob Dich ein Angebot der Lerngruppen interessiert! Wünsche Dir neue Themen und schreibe uns diese Wünsche. Wenn jeweils 5 ähnliche Wünsche zusammen sind, werden wir euch informieren, damit ihr euch in Verbindung setzen könnt!

Wir suchen Menschen, die die Freie Uni Hamburg mit aufbauen wollen!


Lerngruppen

Newsletter

  • Newsletter abonnieren:





a
Seite zuletzt geändert: 22.02.2015 12:14 Uhr
Hosted at Hostsharing eG